Mittwoch, 24. Juni 2015

Alles tooo much ? Wieviel Auslastung ist normal/gut/richtig? #2

Hallo !

Ich habe zu meiner Frage die ich vor längerem mal  HIER  gestellt habe einen weiteren, interessanten Artikel gefunden, ich Euch nicht vorenthalten möchte;:

Hunde artgerecht beschäftigen –wieviel und was tut gut?

 

Ich bin sehr gespannt: Wie handhabt ihr das? Habt ihr Ruherituale, oder feste Spielzeiten?


Gruß Silke + Lyko



Kommentare:

  1. Ich muss gestehen, ich bin sicher kein gutes Beispiel für den durchschnittlichen Hundehalter heute :) Bei uns sind Spaziergänge meistens wirklich nur Spaziergänge mit ein paar kleinen Suchspielen und ev. mal etwas apportieren ... aber hauptsächlich dazu gedacht, dass die Hunde alles erledigen können was sie erledigen müssen und nebenher noch schnuppern und lauschen können.
    Im Garten und im Haus gibt es bei uns verschiedene Beschäftigungen - aber alles eher spielerisch und nichts mit Ehrgeiz. Wir haben Denkspiele, Dinge zum Apportieren und den Clicker - aber meistens beschäftigen wir uns ohne Spielzeug :)
    Durch den täglichen Büroaufenthalt ist auch schon ein großer Teil an Aufregung und Erlebnis abgedeckt! Wir leben einfach mit unseren Hunden … und zwar meistens 24/7 :)

    Bei uns ist also wirklich eine einfache Mischung aus Spaziergang, Ruhe und etwas Beschäftigung an der Tagesordnung.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Isabella!

      Interessant, ich würde auch lieber den ganzen Tag mit Lyko zusammensein. Wenn ich morgens das Haus verlasse und das letzte was ich vor dem Türzuziehen sehe, ist sein gesenkter Kopf und ein trauriger Hundeblick *schnief*
      Aber ich komme abends wieder und da gibt es dann "HalliGalli" wie ich ja schon häufig berichtet habe. Für mich ist das immer das Highlight des Tages...


      Gruß Silke

      Löschen