Samstag, 15. August 2015

1 Jahr Wirbelwind

Hallo zusammen!

Jaja, es stimmt, wir haben Lyko heute genau ein Jahr. Wer nun denkt, dass wir ihn aber kurz nach dem Tod von Lutz geholt haben und nicht lange "getrauert" haben, der irrt.
Im Grunde trauere ich noch heute: um Eika, meine Seelenhündin, um Lutz, der mein Schatten war.
Aber wenn man einen Hund hat und sein Leben und seine Freizeit auf ihn ausrichtet, fällt einfach in ein Loch, wenn der Hund tot ist.
Man steht nehmen sich, ist unkonzentriert auf der Arbeit, schläft schlecht, ist gereizt.
Ich habe damals in wenigen Tagen mein Haus von OBEN bis UNTEN geschrubbt, weil ich mit meinen Feierabenden nichts mehr anfangen konnte. Sonst waren da Gassigänge, Mantrailing, ZOS, Trickdogging, kuscheln... und dann nichts.
Meine Kleintiere waren irritiert, als sie plötzlich Platzhalter waren. Sie die sonst abends nach Lust und Laune im Freilauf rumlaufen durften, wurden ständig geknuddelt und ich habe sogar versucht ihnen kleine Tricks beizubringen...
Meine Freunde die einen Hund haben, wurden von mir belagert und die Hunde mit Streicheleinheiten überschüttet, dass sie freiwillig das Weite suchten.

Meine Kollegen gaben ihr Bestes mich abzulenken und aufzumuntern, aber diejenigen die mich gut kennen, fanden einfach die Schlüsselworte:
Eine Kollegin, die bevor ihre Ehe in die Brüche ging und danach als einige Vollzeitberufstätige keinen Hund mehr halten konnte meinte:
"Sie holen sich aber wieder einen Hund!?"
Ich: "Ja irgendwann, jetzt erstmal nicht!. Wir müssen erstmal trauern und sind einfach noch so geschockt, es ging sooo schnell jetzt"
Sie: "NEE, gerade da müssen Sie sich ablenken. Gehen sie in die Tierheime führen Sie Hunde aus und warten Sie nicht zu lange!"
Ich geschockt:" Ich kann doch nicht gleich losgehen und den nächsten Hund ein ZuHause geben, ich muß doch erstmal trauern, ich käme mir vor wie ein Verräter..."
Sie: "Nein, das ist ein vermenschliches Gefühl, so dürfen Sie nicht denken. Einem TH Hund geht es bei ihnen gut und sie werden zudem noch abgelenkt"
So ging das nahezu täglich.
Dann blies in das Gleiche Horn noch eine Kollegin, die auch meinte"
"Silke, ihr gebt einem Hund so viel und es sitzen sooooo viel im TH, wartet nicht so lange"

Bei Eika war es anders, sie war alt, hatte Gebrechen und wir haben uns schon ein halbes Jahre vorher immer mehr darauf eingestellt, dass wir Abschied nehmen müssen. Sie war dreizehn, wir hatten sie schon älter bei uns aufgenommen und noch 5 wunderschöne Jahre mit ihr. Es war einfach eine Erlösung sie dann auch von Schmerzen und Leid zu erlösen und es kam nicht soooo plötzlich!

Gut mein Mann fing dann Dienstags an, zu gucken, besuchte die TH im Umkreis und ging wie ein Besessener täglich Gassie um mir dann abends davon zu berichten, einen Tag ging ich auch früher von der Arbeit heim um bei STRÖMENDEN Regen einen Hund zumindest im Hundefreilauf zu erleben.

Aber es war nichts dabei, was gepasst hätte, er weitete seine Suche aus und ich weiß nicht wie, aber er kam auf ein wirklich weit entferntes TH wo Lyko saß. Er rief dort an und vereinbarte ein Besuchstermin
Wir fuhren mittags los, hatte Stau, Großbaustelle und kamen abends an.
Wir waren angemeldet, bekamen  Lyko und gingen mit ihm Gassi.
Er war einfach nur klasse, crazy, lieb, aufmerkam, aufgeweckt und hat uns einfach sofort verzaubert.
Da wir eine wirklich wirklich wirklich weite Anfahrt hatte, durften wir nach Referenzen und Abfragen von Erfahrungswerten und etc ihn mitnehmen.

Autofahren kannte Lyko nicht und da er scheinbar aber ein paar Leckerchen bekommen hatte, kamen die auf der Fahrt erstmal wieder raus.

Als wir dann zu Hause ankamen, waren wir ziemlich erledigt von der Fahrt, der Aufregung dann doch den Hund mitgenommen zu haben, Lyko aber ganz in seinem Element war total aufgedreht.
Er inspizierte das Haus und beschnupperte alles.
Unsere offene Holztreppe machte ihm Angst, aber ich konnte ihn mit Spielzeug hochlocken und auch wieder runter locken... Es bedurfte etwas Übung aber er überwand die Scheu schnell.

Es war abends spät und wir wollten einfach noch Lyko Zeitgeben anzukommen, aber er war voller Energie:
Die Ersten Bilder waren folgende:
auf der Fahr ins neue ZuHause
Zu Hause dann:







Am nächsten Tag dann eroberte er den Garten und das Sofa:
und meinen Schoß

Aber er war auch super gelehrig:





In dem Jahr ist viel passiert, Lyko ist bisher der jüngste und auch energiegeladenste Hund für uns und braucht immer wieder neues Input, neue Herausforderungen und hinterfragt immerwieder aufgestellte Regeln.
Aber es macht Spaß und stellt mir eben wieder neue Herausforderungen mir Dinge für ihn zu überlegen:
So haben wir bisher zahlreiche Dinge einstudiert:
-Pfote geben,
-high five
-PENG!
-Kuckuck
-Sprung über den Arm, naja sitzt noch nicht richtig
-Teppich ausrollen
-auf Gegenstand mit Vorderpfoten stellen und umkreisen, sind wir auch noch dran.
-Schau
-Sitz
-Platz
-Schäm dich, sind wir noch dran 


Wir machen zusammen Z(iel)O(bjekt)S(uche), Fährtenkurs, Mantrailen
Wir gehen zusammen wandern...

Ich freue mich, dass er so vielseitig ist und er Spaß am Lernen hat.
Ich bin dankbar, das er sich so schnell gebunden hat, es einem Leicht macht Dinge mit ihn zu gemeinsam zu tun. bin froh, dass er so vielseitig einsetzbar ist und genieße die Liebe die er uns zurüclgibt.

Leider kann ich nicht in die Zukunft sehen und meine größte Angst und mein Trauma ist, dass unsere gemeinsame Zeit genauso schnell endet wie bei Lutz, davor habe ich echt PANIK, daher versuche ich auch wirklich die gemeinsame Zeit so intensiv zu nutzen.


Gruß Silke + Lyko






Kommentare:

  1. Kenne ich nur zu gut. Und ohne geht es einfach nicht <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau. Meine Rede ist: Ein Loch, was ein Hund reißt ins Herz reißt, kann nur durch ein Hund geschlossen werden.
      https://www.facebook.com/einfachhunderbar/photos/a.1452287678369019.1073741828.1451855241745596/1543379682593151/?type=1&theater

      Gruß Silke

      Löschen
  2. Glückwunsch zum 1. Jahrestag. Mögen noch viele glückliche und gesunde Jahre folgen
    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke, die im nächsten Monat unser 5 jähriges Jubiläum feiern

    AntwortenLöschen