Donnerstag, 24. September 2015

FMA Wanderung


Hallo!

Ich habe den heutigen Urlaubstag genutzt und bin etwas gewandert. Ich hatte die Kamera dabei und habe Euch etwas die Gegend gezeigt.

Falls ihr Euch näher für die Route interessiert, kann man hier nochmal alles nachlesen:

http://wandern-im-odenwald.kruemelhuepfer.de/wanderungen/vorderer-odenwald-bergstrasse/waldnerturm-steinerner-gaul/
(Ich bin in verkehrter Reihenfolge gelaufen;-))
Losgings bei uns vor der Haustür, wir sind erstmal ohne Kamera durch den Ort gelaufen.
Lyko war super, ließ sich durch den Straßenverkehr nicht beirren, eine Frau, die am Gartenzaun stand, wurde verbellt.
Später wechselte ich die Straßenseite, weil auf der anderern Gehwegzeite eine älter Dame langlief.
An einer Kreuzung blieben wir stehen, ich ließ Lyko dicht an meinem Bein absitzen und behielt den Straßenverkehr im Auge, als ich plötzlich von der Seite angesprochen wurde:
"Das ist aber ein ganz braver"
Ich schaute, da stand die älter Dame von der anderen Gehwegseite plötzlich direkt neben mir.
Lyko sah natürlich auch hoch und ging gleich los.
Die Frau erschrack und tappte fluchtartig, so schnell ihre älterne Beine sie trugen VOR mich und Lyko
Ich hielt ihn kurz, brachte ihn zum aufhören und die Frau lief noch 100 Meter um sich dann umzudrehen und zu mir zu sagen: "Da hab ich mich wohl getäuscht! "
Ich nickte und meinte: "Ja, aber er bellt nur, er tut sonst nichts"


WEiter gings dann Richtung Bundesstraße, dort standen zwei Fahrerfahrer die sich miteinander unterhielten, an ihnen konnten wir ohne Probleme vorbeilaufen, genau wie vorher an Müttern mit Kinderwagen, ein oder aussteigenen Personen, Autos, sogar ein Mofa lieb unverbellt, ich war irre stolz.
Ein kleiner Hund im Hof wurde kurz mal angemacht, aber da ging's schon über die Straße und wir waren auf dem Weg auf den ich wollte und konnte bald darauf die Kamera zücken und Filmen:











 Ein typischer Hanggarten:


 Pause:
 Wichtiges Utensil ist u.a. der


Man hat 1 Liter Flüssigkeit, samt dem dazgeörigen Trinknapf, und ein Napf um ggf. etwas Futter zu transportieren. Dann einen Trageriemen, den man in der Länge verstellen kann damit man den Kanister bequem tragen kann. Übrignes je mehr der Hund trinkt um so leichter wird der Kanister ;-)) Ein Liter ist ganz schön schwer, vorallem wenn es immer nur bergauf geht ;-)




 Auf dem Weg zum Kreuzberg
 Kreuzberg:




Steinerner Gaul /Steinerenes Ross


Auf dem Weg nach unten


Selbst bei einer Trinkpause, nach dem wir gute zwei Stunden unterwegs war, legt mir Lyko sein Dummy auf den Schoß, nach dem Motto: bitte Werfen !!!



Und da sin' ma wieder ;-)



Am Fuße des Hanges steht dann noch dieser Brunnen:
Er ist auch Holz geschnitzt, fragt mich bitte nicht was er darstellt oder sympolisiert...


Bei Google Impressionsbilder:




Alles in allem waren wir drei Stunden unterwegs.
Als wir im Ort ankamen, trafen wir auf Ballspielende Kinder und was denkt ihr was mein, eigentlich müder Hund plötzlich wieder für Energie entwickelt hat.
Der Junge wollte aber auch nicht auf mich hören und den Ball solange festhalten, bis wir vorbei waren...
Ich hatte echt zu kämfen

Kurz vor der zu Haus überquerten wir nochmal eine Straße und eine Frau lief ihrerseite über die Straße und fast in uns rein. Da ging Lyko los und bellte sie vehement an. Die Frau machte ein Geräusch was ich interpretierte, dass sie meinen Hund für SUPERgefährlich hielt. Ich massregelt dann aber auch gleich mal am Halti und führte Lyko kommentar los weiter...

Hier zu Hause trank Lyko dann erstmal eine Schale Wasser und war dann nur noch liegend anzutreffen.
Auch wenn er es nicht lassen kann mich im ganzen Haus zu verfolgen, lange auf den Beinen hält er sich grad nirgends.. ;-))



Lyko schläft und schnarcht: mir tun übrigens auch alle Muskeln weh:

Kommentare:

  1. Das sieht nach einer schönen Tour aus ... und ich finde, Lyko hat sich bei den verschiedenen Begegnungen doch ganz gut gehalten!
    ich hoffe, ihr Beide habt euch mittlerweile ordentlich ausgeschlafen und erholt.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Isabella!

      Ja, ich fand auch Lyko war unglaublich souverän und ich war total stolz auf ihn,
      Das wandern hat großen Spaß gemacht, ich bin sehr dankbar solche Wege direkt vor unserer Haustür zu haben, wo man sich eben für 2-3 stunden mal eine Auszeit nehmen kann, ohne großartig wohin fahren zu müssen.

      Ich plane noch mal 1-2 Wanderungen nächste Woche, mal schauen wie das Wetter wird ...

      Gruß Silke + Lyko

      Löschen