Donnerstag, 31. Dezember 2015

Willingen - Kurzurlaub

Hallo!

Wie fast jedes Jahr über Weihnachten fahren wir ins Hotel.
Familienfeiern sind nicht so unsers, zumal von Seite meines Mannes her, nur noch eine Schwester lebt und bei mir Verwandtschaft im Ausland oder im Osten zu finden ist.
Meiner Schwester statteten wir auf dem Weg ins Hotel eines Kurzbesuch mit Brötchen und Geldumschlägen ab, gerieten wie so oft in Fanmilienturbolenzen und sahen uns wiedermal bestätigt, darin Weihnachten fern ab von Weihnachtsmarathoneinkäufen und gezwungen Familienzusammenenkünftigen, streßfrei und gemütlich im Hotel zu feiern.

Diesen Aufenthalt hatten wir im August 2014 bereits gebucht, da wir sonst keinen Platz mehr bekommen hätten.
Das Hotel ist uns inzwischen bekannt, denn wir waren nun zum 4 Mal in 3 Jahren dort für ein paar Tage zu Gast und es inzwischen so, als wäre man bei Freunden zu Besuch.

Das Hotel ist traumhaft und macht jede Wunsch möglich, dabei sind sie wirklich herzlich von Herzen und nicht aus Pflichtbewußtsein.
Die Küche ist ultralecker, wenn das Essen doch einfach scheint und man immer zunimmt, geben Sie sich mit Vielseitigkeit und für jeden Geschmack immer sehr große Mühe.
Die Lage ist für uns ideal. Zum einen nur knapp 150 Km entfernt, zum anderen sehr vielseitig:
im Sommer zahlreiche Seen und Flußläufe, aber aber auch Berge und Strecken die man Sommers wie Winters laufen kann.

Wir kamen abends an, weil der Aufenthalt bei meiner Schwester doch länger als geplant dauerte.
Nach dem reichhaltigen, leckeren Essen, begaben wir uns nach einem kuirzen Spaziergang mit Hund in unser Zimmer.
Hinter uns lagen viele Arbeitstage, unsere Akkus waren leer, wir waren, müde ausgebrannt und lechtzen nach Erholung.

Am ersten TAg, es war sehr nebelig und nasskalt mit unter 10° fuhren wir nach Eimelrod.
Dort hatten wir einen Feldweg mit etwas Waldstück gefunden um dort mit Lyko spazierenzugehen.
Wir waren  1,5 Stunden unterwegs und so sehr uns der Weg auch missfiel, er war matschig, es tropste von den Bäumen, hatte Lyko Spaß.
Er rannte über die Felder schleppte, Baumstämme, suchte im Laub nach Leckercken und war einfach nich müde zu kriegen.
 

Als wir am Auto ankamen, hatten wir nur noch einen Wunsch: ab in die Sauna & aufwärmen!

Im Hotel ließen wir uns also die Sauna anmachen und während Lyko sich vom Spaziergang ausruhte, ließen wir die Seele im Wellnessbereich des Hotels baumeln.
Abends waren wir wieder sehr früh müde, von der vielen frischen Luft, der Sauna und dem reichhaltigen und guten Essen

Am nächsten Tag stand der Ettelsberg auf dem Programm
Ich beschloss diesmal, um Lykos Energie etwas gerecht zu werden den Berg hoch zulaufen.
Das ist nicht weit, ca 2 km und geht in Schlangenlinien stetig nach oben.
Lyko nahm grundsätzlich die Abkürzungen, querfeldein und brachte andere Mitläufer zum Lachen, da er auch hier immer wieder Baumstämme aufsammelte und die nach oben trug.
Mein Mann der mit der Seilbahn nach oben gefahren war, erwartete uns.
Er ging dann noch in dem in seiner Karte enthaltenen Aussichtssturm:










Und anschließend liefen wir gemeinsam runter,










 kehrten noch kurz auf Kaffe und Kuchen beim Wilddieb ein und fuhren wieder nach Hause.
Lyko war müde und ich von vom hoch- und runtermaschieren dann auch ausgepowert, so legten wir uns etwas hin um dann den Nachmittags wieder die Seele im Wellnessbereich ausklingen zu lassen, dann aber doch pünkltich zum Essen, der "Weihnachtsansprache" der Hotelbesitzer und zum Erscheinen des Christkindes, in Form von Tochter des Hauses zu sein.

Das Essen war wieder lecker: Fisch, Fleisch, Gemüse, Beilagen, Salat, Suppe und Nachtisch.

Lyko durfte während dessen mit seinen Neuen Geschenken, die er vorher schon auspackendürfen spielen:
Hirschgeweih

und einen neuen Luftpolsterball:


Am ersten Weihnachtstag  wollten wie endlich den Naturpark Diemelsee unsichermachen, an dem wir nun schon mehrmals auf dem Weg nach Eimelrod vorbeibefahren sind.
Also fuhren wir dort auf dem matschigen Parkplatz um festzustellen, dass es zwei Wege gab.
Einen "ohne nenneswerte" Steigungen von 5,6 km Länge und einen mit 2,4 km
Während  wir also so beratschlagten, zog Lyko zielsicher zu der Makierung des ersten und längeren Weges.
Also gut, wir hatten ja Zeit und da das Essen im Hotel ja auch abgetrainiert und für den Abend wieder Platz geschaffen werden mußte, gingen wir ihn

Er war sehr schön zu gehen, wenn teilweise wieder sehr matschig, aber durch Wald, über Anhöhen, mit tollen Panorama und einen Waldlehrpfad,
 Goldspur Eimelrod

 bis wir uns verliefen, weil die Makierungen irreführend waren. Leider waren Fragen an Passanten, die ebenfalls unterwegs waren nicht unbedingt zielführend, denn sie kannten, den Parkplatz nicht oder konnten uns nicht sagen wie wir da hinkommen.
Und nur durch das  gnadenlose Bergauf- und Querfeldeinlaufen, konnten wir dann doch endlich nach gefühlten Stunden, wieder zu unserm Auto gelagen.
Wir fahren dann aber doch sehr müde und denn wir wareb ingesamt  2,5 Stunden unterwegs gewesen.

So, wurde uns jeden Abend das als Buffet aufgebaute Essen angepriesen:

Am 27.12 war unser Kurzurlaub leider schon wieder zu Ende und es ging wieder Richtung Heimat.
Man ließ uns nur mit dem Versprechen gehen, dass wir doch bald wieder kommen mögen, denn Lyko hat nun einen Narren an der Tochter des Hauses gefressen und sei an ihm, nach dem er sie, als sie auf Rollerskates vor dem Hotel war immer wieder mit der Nase an den Beinen anstupste und sie so ins Rollen brachte. <3


So, nun wünschen ich allen einen gesunden Start ins Jahr 2016 und freue mich wenn ihr uns weiterhin die Treue haltet

liebe Grüße
Silke + Lyko

Kommentare:

  1. Das scheint ja ein toller Urlaub mit Lyko gewesen zu sein. Wie schön!
    Wir fahren bald nach Düdinghausen, nicht weit von Willingen. Mal gucken, wie das mit dem Panda klappt.
    Vie Grüße von Lina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist Euer erster Urlaub mit Hund?
      Stimmt Düdinghausen ist nicht weit. Es ist eine traumhafte Gegend für Outdoor begeisterte.
      Ich wünshce Euch eine wunderschöne Zeit.
      Vielleicht magst Du anschließend berichten?



      Löschen